IHK-Bestenehrung im Kreis Coesfeld

56 Auszubildende von Unternehmen aus dem Kreis Coesfeld haben ihre Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit der Traumnote „sehr gut“ abgeschlossen. Vom GenoKolleg waren dies im Ausbildungsberuf Bankkaufmann, Herr Carsten Daldrup (rechts im Bild) von der Volksbank Lette-Darup-Rorup eG und im Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel, Herr Florian Raffenberg (links im Bild) von der Raiffeisen Lüdinghausen eG


Für diese Spitzenleistung wurden die jungen Fachkräfte von ihren Klassenlehren Sebastian Garbert, Jens Beckmann und über 200 Gästen im Autohaus Tönnemann in Coesfeld gefeiert.

660 Auszubildende aus dem Kreis Coesfeld hatten sich im Winter 2015/2016 und im Sommer 2016 der IHK-Prüfung gestellt. 620 haben sie mit Erfolg gemeistert, 56 von ihnen mit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten – und somit mit der Note „sehr gut“. Der Anteil der Einser-Absolventen liegt damit bei fast 8,5 Prozent.

IHK-Vizepräsident Heinrich-Georg Krumme gratulierte den Jahrgangsbesten zu ihrem Erfolg. „Sie werden erleben, dass Ihr in der betrieblichen Praxis erworbenes Know-how gefragt ist“, versprach er ihnen mit Blick auf die aktuellen Ergebnisse des IHK-Fachkräftemonitors. Danach fehlen den Unternehmen im Münsterland bis 2030 voraussichtlich 38.000 Fachkräfte ganz überwiegend aus der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Krumme: „Was die Unternehmen vor allem suchen, sind Meister und nicht Master.“

Gemeinsam überreichten Tönnemann und IHK-Vizepräsident Krumme die Urkunden an die erfolgreichen Absolventen. Jeder Spitzen-Azubi erhielt zudem einen Glasquader mit einer eingravierten „1“. Seit neun Jahren ehrt die IHK Nord Westfalen die besten Auszubildenden in den Kreisen und kreisfreien Städten.