Erste I-Pad Klasse am GenoKolleg

Erste I-Pad Klasse startet in die digitale GenoKollegwelt

Digitale Medien – ein vielversprechendes Projekt in der heutigen Bildung? In der Banken-Unterstufenklasse BU11 sitzen die Schülerinnen und Schüler der apo Bank ab dem ersten Tag ihrer schulischen Berufsausbildung nun vor digitalen Schulmedien. Es handelt sich dabei um neue I-Pads, die für den Einsatz im Schulunterricht von der apo Bank zum digitalen Lernen gesponsert wurden.  

Unsere heutige Welt können wir uns ohne Computer und Internet nicht mehr vorstellen. Täglich nutzen wir PCs, Notebooks, Smartphones oder Tablet-Computer. Ohne Internet wären viele von uns hilflos. Wer besitzt noch einen Brockhaus? Es gibt doch Wikipedia! 

Die digitale Welt ist unser Alltag. Die modernen Medien sind heutzutage überall präsent, nur nicht in der Schule. Kaum haben die Azubis den Klassenraum verlassen, ziehen sie ihre Smartphones aus der Tasche und sind online. Dennoch ist der Einsatz dafür geeigneter Geräte in der Regel im Schulalltag nicht vorgesehen. Wann und wo sollen die angehenden Bankkaufleute den sinnvollen und gewinnbringenden Umgang lernen?

Wir finden, dass diese modernen Medien und Techniken den Unterricht mit ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, die weit über die Nutzung des Internets hinausgehen, bereichern. Dies ist der Grund, weshalb wir seit Dezember 2017 gemeinsam mit der apo Bank und dem GenoKolleg die I-Pad-Klasse führen.

Wie können wir die Tablets gewinnbringend im Unterricht einsetzen? In erster Linie führen die Schülerinnen und Schüler darin handschriftlich ihre Hefte , mit einem Touch-Pen oder mit dem Finger.

 

Dabei können sie folgende Dinge problemlos in ihre Hefte einfügen:

  • Kopien von Aufgabentexten
  • fotografierte Tafelbilder
  • Scans aus analogen Heften (z. B. Geometrie)
  • auf dem Gerät ausgefüllte Arbeitsblätter
  • selbstgemachte Fotos und
  • Audioaufzeichnungen

Von einigen Schulmaterialien haben wir digitale Versionen auf den I-Pads, so dass die Schülerinnen und Schüler die Papierversion zu Hause lassen können.

Tafelbilder, die Lehrkräfte auf dem iPad schreiben, werden der Klasse über den Beamer gezeigt und können anschließend den Mitschülern über den Schulserver zum Download zur Verfügung gestellt werden. Schreiben die Lehrkräfte auf die analoge Tafel mit Kreide, so können die Azubis dies fotografieren und direkt in ihr elektronisches Heft integrieren. Dadurch kann beim Erarbeiten eines neuen Themas die ungeteilte Aufmerksamkeit dem Lehrer und dem Stoff gehören. Die Schülerinnen und Schüler können konzentriert mitdenken, ohne Angst, den Eintrag nicht mehr abschreiben zu können. Diese Methode stellt eine große Zeitersparnis dar, die anschließend für Übungsaufgaben zur Verfügung steht.

Zu aktuellen Tagesereignissen kann jederzeit und ohne großen Aufwand eine Kurzrecherche im Internet durchgeführt werden. So besteht in Sekundenschnelle die Möglichkeit, aktuelles Wissen in den Unterricht zu integrieren.

Müssen oder wollen die Azubis zu Referaten Präsentationen erstellen, so können sie diese direkt auf ihrem I-Pad vorbereiten und auch von dort aus über den Beamer vorführen.

Selbst für das Lernen bietet ein I-Pad bzw. Tablet Vorteile:

  • So kann z. B. von einem bereits ausgefüllten Arbeitsblatt eine leere Kopie erstellt und dann beliebig oft ausgefüllt werden.
  • Einfach zu erstellende elektronische Lernkarten-Sets können das Üben und Abfragen in vielen Fächern unterstützen.

Nicht in jeder Stunde, aber immer wieder erarbeiten sich die Azubis mit kreativen Apps die verschiedensten Unterrichtsinhalte. Die Möglichkeiten des I-Pad Einsatzes im Unterricht sind nahezu unbegrenzt. Wir wollen durch den Einsatz der digitalen Medien das Lernen positiv verändern und den Zugang zu den komplexeren Themen erleichtern. Auszubildende der apo Bank gehen diesen Weg gerade mit uns.

Zusammen mit dem Kreditinstitut und dem Banktrainer Herrn Schnierle werden Auszubildende und Kollegen in die neuen Methoden intensiver eingearbeitet. Auf der Ausbildertagung der GenoAkademie in Forsbach wurden erste Ergebnisse vorgestellt. Ein Produkt ist das oben aufgeführte Video, welches einen Einblick in die Arbeit geben soll.

Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Azubis auf die Arbeit mit den neunen Lernmedien und sehen, dass die Möglichkeiten des I-Pad Einsatzes im Unterricht nahezu unbegrenzt sind.

Sicher, die Zukunft wird weitere neue Ideen bringen, die unseren Unterricht noch weiter bereichern und für mehr Abwechselung sorgen werden. Wir sind gespannt!